Oft begegne ich in Beratungsgesprächen Ängsten. Diese Ängste können allerlei Natur sein und werden von mir in meiner Funktion als Beraterin ernst genommen. Allerdings ist eine dieser Ängste oft, dass vertrauliche Gesprächsinhalte weitergegeben werden. Nein! Ich habe Schweigepflicht. Solange es kein „Gefahr im Verzug“ gibt, darf ich Inhalte unserer Gespräche nicht weitergeben. Ich nehme das sehr ernst. Sehr schade, finde ich es, wenn diese Angst aufhält sich Beratung zu suchen.

Deshalb: Berater*innen unterliegen der Schweigepflicht. Gespräche können auf Wunsch auch völlig anonym ablaufen. Wenn Sie auf Fragen nicht antworten möchten, ist das völlig legitim und wir akzeptieren das natürlich.